Das Coronavirus und seine Folgen für die Touristik

Seit Dezember 2019 breitet sich die Atemwegserkrankung COVID-19, ausgelöst durch das neuartige Coronavirus namens SARS-CoV-2, in rasanten Schritten aus. Die ersten Fälle sind im chinesischen Wuhan in der Provinz Hubei aufgetreten. Doch das Virus bahnte sich in den letzten Wochen seinen Weg über Länder und Kontinente hinweg. Längst ist nicht mehr nur der asiatische Raum betroffen, sondern auch in Europa – und Deutschland – häufen sich die Fälle. Das Coronavirus, das in der Regel mit grippeähnlichen Symptomen einhergeht, jedoch auch tödlich enden kann, hält aktuell die gesamte Tourismusbranche in Schach.

Um die weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern, haben inzwischen zahlreiche Länder ihre Einreisebestimmungen verschärft. Zwar kommt es in vielen Fällen zunächst nur zu verschärften gesundheitlichen Kontrollen – doch immer häufiger werden Reisende auch mit Quarantänemaßnahmen oder temporären Einreiseverboten konfrontiert. Neben Gesundheitsfragebögen oder Temperaturmessungen sind dementsprechend auch häusliche sowie stationäre Quarantäneaufenthalte bis hin zu Grenzschließungen mögliche Folgen für Touristen.

Da die Zahl der Länder, die Beschränkungen eingeführt haben, beinahe täglich zunimmt, stellen wir Ihnen an dieser Stelle eine Auflistung aller betroffenen Destinationen zur Verfügung. Diese wird natürlich kontinuierlich kontrolliert und aktualisiert.

Bitte beachten Sie dennoch: Aufgrund der sich schnell verändernden Lage kann es jederzeit zu kurzfristigen Änderungen kommen. Deshalb sollten sich alle Reisenden, insbesondere jedoch diejenigen, die aus Coronavirus-Infektionsgebieten reisen, bei ihrer zuständigen Auslandsvertretung über die aktuellen Gegebenheiten informieren. Es kann ebenfalls zu Einschränkungen kommen, die den Aufenthaltsort und das bisherige Reiseverhalten der betroffenen Personen unberücksichtigt lassen. Außerdem können Grenzbeamte jederzeit individuelle Entscheidungen treffen, die von den allgemeinen Regelungen abweichen.

Coronavirus-Updates von Passolution

Hier können Sie die letzten 3 aktuellen Corona-Updates sehen. In unserer Vollversion sind alle Informationen einsehbar.

Iran - deadlines updated

07.04.2020 - Due to the increasing number of infections with the coronavirus SARS-CoV-2, travel to and from Iran is impaired. Some neighbouring countries have already closed their borders with Iran, and restrictions on air traffic are also to be expected. Travelling within the country is prohibited, and there is severe disruption to infrastructure and public life. These measures are valid until at least 18.04.2020. Travel to Iran is currently not recommended.

Japan - state of emergency

07.04.2020 - Due to the increasing number of infections with the coronavirus SARS-CoV-2, all travellers who have stayed in the Chinese province of Hubei or Zhejiang in the last two weeks prior to arrival are currently denied entry. Travelers who have stayed in the virus-affected regions of South Korea or in Andorra, Austria, Belgium, Denmark, Estonia, France, Germany, Iceland, Iran, Ireland, Italy, Liechtenstein, Luxembourg, Malta, Monaco, the Netherlands, Norway, Portugal, San Marino, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland or the Vatican in the last two weeks prior to entry are also banned from entry. Travellers from other regions of China or South Korea as well as from the Schengen area, Great Britain, Romania, Bulgaria, Croatia, Egypt or the USA must expect a 14-day quarantine up to entry bans. It is expected that from 03.04.2020 the entry bans will be extended to travelers from these and other countries. Therefore, please inform yourself individually in advance whether and how entry is possible. In addition, restrictions on air travel must be expected to increase. In Tokyo, Kanagawa, Saitama, Chiba, Osaka, Hyōgo and Fukuoka a state of emergency has been declared until at least 06.05.2020, during which time there will be restrictions on freedom of movement and public life.

Kazakhstan - Air transport

07.04.2020 - Due to the increasing number of infections with the coronavirus SARS-CoV-2, all tourists from abroad are currently denied entry. To contain the infection, a state of emergency has been declared in the country. International air traffic is suspended until at least 15.04.2020.

Aktuelle Länder mit Einschränkungen

in alphabetischer Reihenfolge:

  • Ägypten
  • Äquatorialguinea
  • Äthiopien
  • Afghanistan
  • Albanien
  • Algerien
  • Amerikanische Jungferninseln
  • Amerikanisch-Samoa
  • Angola
  • Anguilla
  • Antigua und Barbuda
  • Argentinien
  • Armenien
  • Aruba
  • Aserbaidschan
  • Australien
  • Bahamas
  • Bahrain
  • Bangladesch
  • Barbados
  • Belarus
  • Belgien
  • Belize
  • Benin
  • Bermuda
  • Bhutan
  • Bolivien
  • Bosnien und Herzegowina
  • Botswana
  • Brasilien
  • Britische Jungferninseln
  • Britisches Territorium im Indischen Ozean
  • Brunei
  • Bulgarien
  • Burundi
  • Chile
  • China
  • Cookinseln
  • Costa Rica
  • Curaçao
  • Dänemark
  • Demokratische Republik Kongo
  • Deutschland
  • Dominica
  • Dominikanische Republik
  • Dschibuti
  • Ecuador
  • Elfenbeinküste
  • El Salvador
  • Eritrea
  • Estland
  • Falklandinseln
  • Fidschi
  • Finnland
  • Frankreich
  • Französisch-Polynesien
  • Gabun
  • Gambia
  • Georgien
  • Ghana
  • Gibraltar
  • Grenada
  • Griechenland
  • Guam
  • Guatemala
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Guyana
  • Haiti
  • Honduras
  • Hongkong
  • Indien
  • Indonesien
  • Irak
  • Iran
  • Irland
  • Israel
  • Italien
  • Jamaika
  • Japan
  • Jordanien
  • Kaimaninseln
  • Kambodscha
  • Kamerun
  • Kanada
  • Kap Verde
  • Kasachstan
  • Katar
  • Kenia
  • Kirgisistan
  • Kiribati
  • Kolumbien
  • Komoren
  • Kongo
  • Kosovo
  • Kroatien
  • Kuba
  • Kuwait
  • Laos
  • Lesotho
  • Lettland
  • Libanon
  • Liberia
  • Libyen
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Macau
  • Madagaskar
  • Malawi
  • Malaysia
  • Malediven
  • Mali
  • Malta
  • Marokko
  • Marshallinseln
  • Mauretanien
  • Mauritius
  • Mexiko
  • Mikronesien
  • Moldawien
  • Mongolei
  • Montenegro
  • Montserrat
  • Mosambik
  • Myanmar
  • Namibia
  • Nauru
  • Nepal
  • Neukaledonien
  • Neuseeland
  • Nicaragua
  • Niederlande
  • Niger
  • Nigeria
  • Niue
  • Nördliche Marianen
  • Nordkorea
  • Norwegen
  • Österreich
  • Oman
  • Osttimor
  • Pakistan
  • Palästina
  • Palau
  • Panama
  • Papua-Neuguinea
  • Paraguay
  • Peru
  • Philippinen
  • Polen
  • Portugal
  • Republik Nordmazedonien
  • Ruanda
  • Rumänien
  • Russland
  • Salomonen
  • Sambia
  • Samoa
  • San Marino
  • São Tomé und Principe
  • Saudi-Arabien
  • Schweiz
  • Senegal
  • Serbien
  • Seychellen
  • Sierra Leone
  • Simbabwe
  • Singapur
  • Sint Maarten
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Somalia
  • Spanien
  • Sri Lanka
  • St. Helena
  • St. Lucia
  • St. Vincent und die Grenadinen
  • Sudan
  • Südafrika
  • Südkorea
  • Südsudan
  • Suriname
  • Swasiland
  • Tadschikistan
  • Taiwan
  • Tansania
  • Thailand
  • Togo
  • Tonga
  • Trinidad und Tobago
  • Tschad
  • Tschechien
  • Türkei
  • Tunesien
  • Turkmenistan
  • Turks und Caicosinseln
  • Tuvalu
  • Uganda
  • Ukraine
  • Ungarn
  • Uruguay
  • Usbekistan
  • Vanuatu
  • Venezuela
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • Vereinigte Staaten von Amerika
  • Vereinigtes Königreich
  • Vietnam
  • Zentralafrikanische Republik
  • Zypern

Stand: 06.04.2020

Immer top informiert

Wie genau die Maßnahmen aussehen, die die jeweiligen Destinationen aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs eingeführt haben, entnehmen Sie bitte der Passolution-Datenbank. Über unsere Webversion, aber natürlich auch die Abfrage über unsere Softwarepartner, halten wir Sie ständig auf dem Laufenden. Auf web.passolution.de finden Sie zusätzlich ein Infosystem, in dem wir Ihnen ebenfalls die aktuellsten Änderungen an unseren Datensätzen mitteilen.

Zur Datenbank

Jetzt kostenlos testen

Mit uns sind Sie auch in Zeiten des Coronavirus bestens aufgestellt. Wir informieren Sie brandaktuell über die neusten Änderungen, die aktuell die gesamte Branche in Schach halten. Wir möchten helfen und schenken Ihnen zwei kostenlose Testmonate, wenn Sie sich jetzt für unser Produkt entscheiden.

Bestellung für Reisebüros
Bestellung für Veranstalter/OTAs